Tuesday , October 16 2018
e² Nachrichten
Home / e² Edutainment Methode / Die Umsetzung in den Klassenzimmern

Die Umsetzung in den Klassenzimmern

Wir können Kinder mit großem Erfolg durch Spiele und Geschichten für die Wissenschaft begeistern. Jede Unterrichtsstunde beginnt bei uns mit der Erklärung eines naturwissenschaftlichen Prinzips und einem dazugehörigen Experiment (maximal 15 Minuten).

Ein Beispiel für ein solches Experiment ist das Wasserglas auf einem Frisbee, mit welchem die Zentrifugalkraft und Zentripetalkraft demonstriert werden kann.

Das Experiment können Sie hier sehen:

Das Kind versteht, dass das Glas stehen bleibt, da die Zentrifugalkraft das Wasser auf den Boden vom Glas drückt. Das Wasser wurde außerdem nicht verschüttet, da die Zentripetalkraft es im Glas hält.

Nach dem Experiment folgt eine Praxisphase, in dem die Kinder ein Modell bauen, welches das demonstrierte Prinzip erklärt. Jede Unterrichtsstunde hat ein eigenes Thema und ein dazugehöriges Modell.

Hier ist beispielsweise unser Karussell LEGO® Modell, das die Kinder im Anschluss an das Frisbee-Experiment bauen, um die Zentrifugalkraft und Zentripetalkraft zu erklären.

Hier sehen Sie das Modell in Aktion:

Nachdem die Kinder ihre Modelle gebaut haben, fahren sie mit Erweiterungen und Verbesserungen ihrer Modelle fort. In dieser Phase haben die Kinder die Aufgabe, eine eigene Lösung für ein spezielles YE Problem zu finden und in ihr Modell einzubauen.

Die Stunde endet damit, dass alle Kinder ihre Modelle auseinanderbauen und die Bauteile wieder in die Young Engineers Bausätze einsortieren.